POPCONNECTION
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Interviews - The Bishops: "Die Libertines waren eine echte Inspiration"
Home » Interviews » The Bishops: "Die Libertines waren eine echte Inspiration"
INTERVIEWS
The Bishops

THE BISHOPS

"Die Libertines waren eine echte Inspiration"
Datum: 06. Mai 2007
Interview: Michaela Wicher
Foto: Pressefoto

The Bishops aus London sind gerade auf Deutschland-Tour und machen nicht nur durch ihren 60s geprägten Sound und ihr Outfit, sondern auch durch ihre großartige Bühnenpräsenz von sich reden. Kurz vor ihrem Auftritt im Kölner Prime Club am 6. Mai zeigten sich Gitarrist Mike und Drummer Chris im Interview mit uns in bester Plauderlaune.



POPCONNECTION: Ihr seid ja noch ziemlich jung. Wann habt ihr angefangen Musik zu machen?

Mike: Genau genommen bin ich 26 Jahre alt. (Anmerkung d. Verf.: So viel dann zu Presse-Info-Angaben). Ich hab mit siebzehn Jahren angefangen Gitarre zu spielen und bei Pete war's genauso. Chris hingegen spielt schon viel länger als wir und war bereits Mitglied diverser schottischer Bands. Inspiriert zum Gitarre-Spielen wurde ich durch Bands der 90er Jahre, die ich gut fand. Chris wurde eher durch die Grunge/Heavy-Rock-Szene inspiriert und spielte in Bands in Glasgow und zog 2001 dann nach London, wo wir aufeinander trafen, da er in einem Pub in der Nähe von uns arbeitete. Ab dem Zeitpunkt kann man dann von dem Beginn der Bishops reden.


POPCONNECTION: Ihr habt unterschiedliche Einflüsse. Wann seid ihr zu dem Punkt gelangt, die Punk-Musik zurückzulassen und euch dem 60s-Style zuzuwenden?

Mike: Ja, wir spielten zuerst Punk, wurden dann aber durch die Libertines und durch die East-London-Punk-Szene inspiriert und wollten melodiösere Musik machen und uns der Harmonien bedienen können. Wir hatten das unbedingte Gefühl, unseren Stil zu ändern. Chris war eher dem Rock zugewandt und wir wollten versuchen etwas anderes zu machen, als das, was gerade modern ist: 60's-inspirierte Musik, die mit einem härteren Stil versehen sein sollte.


POPCONNECTION: Mike, du hast gerade die Libertines erwähnt; ist es also richtig, dass eure Idole nicht ausschließlich die Beatles und Kinks sind, sondern auch Bands aus der Jetztzeit?

Mike: Ja, wir haben immer die Ohren bei neuen Bands aufgesperrt. Viele Leute meinen, wir seien nicht an neuer Musik interessiert, was auf gar keinen Fall so ist. Die Libertines waren eine echte Inspiration. Wir liebten ihr Rock 'n' Roll-Image und die Rock 'n' Roll-Haltung, den Spirit. Die späten Neunziger waren ja eher durch Travis, Coldplay usw. geprägt, und unserer Meinung nach wurde es dann durch die Strokes und eben die Libertines interessanter.


POPCONNECTION: Ihr habt bislang so um die 200 Gigs gespielt. Stellt denn jeder Auftritt noch etwas Einzigartiges, Spezielles für euch dar oder sind die Auftritte mittlerweile zur Routine geworden?

Chris: Nee, das ist immer was Spezielles. In den letzten drei Wochen haben wir in Deutschland und in der Schweiz getourt und die Gigs mit den Rakes sind echt gut gewesen. Man fühlt sich natürlich wohler und sicherer, wenn man die Songs schon oft gespielt hat. Aber vor ständig neuen Leuten zu spielen bringt immer etwas sehr Spannendes und Aufregendes mit sich.


POPCONNECTION: Konntet ihr soweit ein "Lieblingspublikum" ausmachen?

Mike: Unterschiedliche Orte bringen verschiedene Crowds mit sich und an manchen Orten ist's schon ein härteres Publikum, auf das man trifft, so zum Beispiel in London; einige Regionen in England können ziemlich herausfordernd sein. Das Interessante bei Live-Musik ist, dass jeder Ort anders ist. Manchmal ist es großartig und ein anderes Mal stellt es eine echte Herausforderung dar, das Publikum zu erreichen. Genossen haben wir die Gigs in Deutschland, da das Publikum hier wirklich enthusiastisch ist. Besonders gut fanden wir auch unseren Auftritt in Wien, wo wir eine wirklich gute Fanbase haben. Jedes Mal, wenn wir da sind, herrscht dort eine großartige Stimmung.

Chris: Und es ist auch schön, in kleineren Läden zu spielen und so viele Orte fernab der Clubs in Hamburg oder so kennen lernen zu können.


POPCONNECTION: Betrachtet ihr euren Look auf der Bühne als wichtig für euch, oder seid ihr der Meinung, es dem Publikum schuldig zu sein, ihm eine gute Show zu bieten?

Mike: Ja, also in Bezug auf Bands will ich guten Sound, gute Songs hören, aber was für mich auch dazu gehört ist auf jeden Fall ein gutes Image, ein guter Look. Ich finde es wichtig, gute Songs auf eine ansprechende Weise zu präsentieren. Wir haben unseren Look im Laufe der Zeit geändert und tragen die Anzüge so ungefähr seit eineinhalb Jahren. Abgesehen von Chris, der einen anderen Stil bevorzugt, was auch gut ist, denn so sind wir nicht total uniformiert. Gemein haben wir auf jeden Fall den Dresscode schwarz-weiß, was sich, wie wir finden, gut macht.


POPCONNECTION: Gebt ihr etwas auf Meinung von Musikmagazinen, insbesondere auf die des NME?

Chris: Es ist stets gut verschiedene Meinungen, Reviews zu bekommen, aber nicht alle mögen, das was mir machen und in dem Fall akzeptiert man das. Wenn man gut bewertet wird vom NME oder anderen Magazinen, ist es natürlich optimal.

Mike: Aber das Wichtigste ist die Band. Es ist toll, wenn dich die Leute mögen, aber ob man eine Musik mag oder nicht, das ist eine sehr subjektive Angelegenheit.


POPCONNECTION: Meiner Ansicht nach besteht das Problem gerade beim NME darin, dass das Magazin quasi wöchentlich eine Band hyped und sie dann auch relativ schnell wieder fallen lässt und auf Skandale aus ist, was ich mir als sehr schwierig für die Bands vorstelle.

Mike: Ja, das sehe ich genau so. Beim NME ist es so, dass solange sie an einer Band interessiert sind, sie diese total hypen und ihr alles mögliche erzählen, ihr schmeicheln, um einen Artikel zu bekommen. Aber ein Jahr später hört man dann nichts mehr vom Magazin. Ich bin da mittlerweile vorsichtig geworden und versuche eine realistische Betrachtungsweise an den Tag zu legen. Es ist eine Schande, was da betrieben wird, aber so ist es leider nun mal.


POPCONNECTION: Dann danke ich euch und wünsche euch viel Glück für den Auftritt!

Mike und Chris: Dankeschön!


Mehr zu THE BISHOPS

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE INTERVIEWS

we_path

The Boxer Rebellion

we_path

William McCarthy

we_path

Nada Surf

we_path

Waxahatchee

we_path

JAPANDROIDS

we_path

DIAGRAMS
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

PATRICK WOLF

we_path

YOUNG REBEL SET

we_path

LUCKY SOUL
myspace_de twitter_de facebook
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum last.fm
   © 2018 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition