POPCONNECTION
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Konzerte - Health - 13. Oktober 2009, Atomic Cafe, München
Home » Konzerte » Health - 13. Oktober 2009, Atomic Café, München
KONZERTE
Health - 13.10.2009, Atomic Cafe, Muenchen

HEALTH

13. Oktober 2009, Atomic Café, München
Autor: Andreas Kussinger
Foto: Pressefoto

Konzerte laufen für gewöhnlich nach einem über Jahrzehnte bewährten, recht konservativen Muster ab. Die Band kommt auf die Bühne, spielt ein, zwei Hits, um das Publikum auf Touren zu bringen, bietet in der Folge einen fein aufeinander abgestimmten Mix aus Balladen und tanzbaren Nummern, verabschiedet sich schließlich vom Publikum, um kurze Zeit später noch den ein- oder anderen Hit als Zugabe zum Besten zu geben. Bei Health ist dieses Konzept von vorne herein zum Scheitern verurteilt. Das Hit-Potential hält sich bei einer Noise-Rock Band naturgemäß in Grenzen, tanzen kann man zu den bewusst unmelodischen Songs nicht wirklich und Balladen sucht man ohnehin vergebens. Was konnte Health dem Münchner Publikum also bieten? Einen großartigen Abend der etwas anderen und vor allem lauten Art.

Respekt hatten die Münchner offenbar schon vor den blutjungen Amerikanern. Ein bisschen zu viel, denn das Atomic Café war leider nicht einmal halb gefüllt. Die vier Jungs aus Los Angeles geben sich davon unbeeindruckt, betreten die Bühne und sind offenbar fest entschlossen, das Atomic Café mit einer ohrenbetäubend lauten Gitarren/Synthesizer/Schlagzeug-Wand auseinander zu nehmen. Wer zuvor schon das ein- oder andere Live-Review gelesen hatte, war vielleicht bereits mit Gehörschutz versorgt. Die übrigen Konzertbesucher mussten im Verlauf des Konzertes reihenweise kapitulieren und verschwanden kurz auf die Toilette, um mit Papierhandtüchern nachzuhelfen. Schlagzeuger Benjamin Jared Miller sieht nicht nur aus wie der Drummer einer Hard-Rock Band, sondern geht auch ähnlich zerstörerisch zu Werke. Bassist John Famiglietti und Sänger Jake Duszik springen wie Berserker auf der Bühne herum. Zusammen ergibt das eine sehr imposante Show. Das alles wirkt aber, trotz der brachialen Herangehensweise der Amerikaner, außerordentlich charmant. Das Publikum scheint anfangs etwas überfordert zu sein mit dem, was Health Augen und Ohren zumuten, findet aber nach ein paar Songs schließlich Zugang zu dem Hörerlebnis der anderen Art. Diesem hypnotischen Mix aus ruhigen Passagen, die von der unerwartet sanften Stimme Jake Dusziks getragen werden, und den von verzerrtem Bass und Störgeräuschen dominierten Klangexplosionen muss man sich öffnen und das alles auf sich wirken lassen. Leider ist das Konzert dann, wenn man sich endlich ganz der Musik hingegeben hat, auch schon wieder vorbei.

40 Minuten dauert der Spaß, und man geht's heim mit dem Gefühl, ein sehr kurzes aber dennoch besonderes Konzert gesehen zu haben.


Mehr zu Health auf POPCONNECTION

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE KONZERTE

we_path

William McCarthy
07. April 2017, Molotow, Hamburg

we_path

Augustines
30. September 2016, FZW, Dortmund

we_path

Suede
05. Februar 2016, CCH2, Hamburg

we_path

THE THURSTON MOORE BAND
21. November 2015, Gleis 22, Münster

we_path

NEW ORDER
11. November 2015, Tempodrom, Berlin

we_path

RIDE
26. Mai 2015, Paradiso, Amsterdam
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

CONOR OBERST
11. September 2008, Gloria, Köln

we_path

SUGARPLUM FAIRY Support: Sahara Hotnights
27. September 2008, Sputnikhalle, Münster

we_path

JOHN K. SAMSON
30. Mai 2012, Gleis 22, Münster
myspace_de twitter_de facebook
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum last.fm
   © 2017 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition