POPCONNECTION
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Konzerte - Kettcar - 10. März 2012, Ringlokschuppen, Bielefeld
Home » Konzerte » Kettcar - 10. März 2012, Ringlokschuppen, Bielefeld
KONZERTE
Kettcar - 10.03.12, Ringlokschuppen, Bielefeld

KETTCAR

10. März 2012, Ringlokschuppen, Bielefeld
Autor: Katja Embacher
Foto: Jenny Schnabel

Liebe ist… den anderen nach einer durchzechten Nacht huckepack nach Hause zu schleppen. Kettcar und die Liebe: Wohl kaum einer anderen Band gelingt es, das allumfassende zwischenmenschliche Nähe/Distanz-Spiel so facettenreich zu beleuchten, wie den Fab Five aus Hamburg. Und wohl kaum eine andere Band würde ein Konzert mit einem Song darüber beginnen, wie man dem Gegenüber Schüsseln neben das Bett stellt oder Essensreste aus dem Haar pult. Kettcar hingegen schon. "Liebe ist nicht das, was man empfindet, sondern das was man tut." In ihrem Fall ist es, ihre Liebe zur Musik mit den Anwesenden im Bielefelder Ringlokschuppen zu teilen.

Die Halle ist gut gefüllt. Eine angenehme Atmosphäre, in der man weder auf weiter Flur verloren geht noch Gefahr läuft, einen Abend lang das Leben mit dem einer Ölsardine zu tauschen. Nach der Eröffnung mit "Rettung" zeigt sich das Publikum sichtlich angetan, sodass der Übergang vom Liebeslied zum Trennungsschmerz seltsam leicht fällt. "48 Stunden", die Hymne aller Fernbeziehungsgebrandmarkten, sorgt für erste Chöre im Refrain. Bei Nummer zwei einer Setlist ist dies für ostwestfälische Verhältnisse ein überdurchschnittlicher Erfolg, wenn man bedenkt, dass das Publikum in dieser Region für gewöhnlich vornehme Zurückhaltung euphorischem Freudentaumel vorzieht. Ähnlich verhält es sich bei "Balkon gegenüber", bei dem die ältere Fangeneration lauthals und mit fast trotzigem Stolz in die abgewandelte Zeile "vielleicht ist er 40 geworden" mit einstimmt.

Das Set gestaltet sich als ein ausgewogener Querschnitt durch den Kosmos der Band: Neben neuen Tracks wie "Schwebend", "Kommt ein Mann in die Bar" oder "R.I.P." finden Klassiker wie "Ausgetrunken" ihren Platz zwischen Songs wie "Graceland", "Deiche" oder "Kein Außen mehr". Bei den Damen der Schöpfung sorgt vor allem "Balu" für Verzückung. Mit seiner Überlegung, warum dieser Song ausgerechnet die weiblichen Herzen öffnet und den männlichen Ohren ein Graus ist, liegt Marcus Wiebusch wohl gar nicht so ganz falsch: Ja, wir wären alle gern Audrey Hepburn, nein, kein Mann möchte als Tanzbär abgestempelt werden. Bevor's dann doch gar zu romantisch wird, streuen Kettcar mit "Money left to burn" ein weiteres Highlight ein, bei dem die Bariton-Stimmen wieder die Oberhand gewinnen. Beim gebrochenen Daumen von Carlos Santana, den Kettcar bei "Stockhausen, Bill Gates und ich" lyrisch aus dem Überraschungsumschlag zaubern, sind hingegen alle gefragt.

Wer bis zu diesem Abend noch auf der Suche nach der Definition von Glück gewesen ist, der erhält an diesem Abend einen kleinen Tipp: "Glück ist es, keinen Krebs zu kriegen". Vielleicht war es auch Glück, dass eben dieser Satz seinerzeit seinen Weg zu Marcus Wiebusch fand und ihn zu dem Track "Nach Süden" inspirierte. Glück kann aber auch genauso gut ein winzig kleiner Moment sein, in dem eine Band das Publikum mit einem Song überrascht, der seit nunmehr sieben Jahren nicht mehr live gespielt worden ist: Für diesen Moment und "Wäre er echt" würde man Kettcar am liebsten umarmen. Man fühlt sich aufgehoben "Im Club", dankt der Academy am Ende des Sets und freut sich im anschließenden Zugabenblock über den befindlichkeitsfixierten Moment, den man weinend im Taxi verbringt.

Nach eineinhalb Stunden beenden Kettcar ihren musikalischen Liebesreigen, indem sie ihre Zuneigung an die Stadt Hamburg bekunden. Mit "Landungsbrücken raus" fegt man die Anwesenden aus dem Ringlokschuppen hinaus in die Nacht. Liebe ist… glücklich-verklärt grinsend den Konzertsaal zu verlassen, wie ein Schwarm junger Backfische.


Mehr zu Kettcar auf POPCONNECTION

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE KONZERTE

we_path

William McCarthy
07. April 2017, Molotow, Hamburg

we_path

Augustines
30. September 2016, FZW, Dortmund

we_path

Suede
05. Februar 2016, CCH2, Hamburg

we_path

THE THURSTON MOORE BAND
21. November 2015, Gleis 22, Münster

we_path

NEW ORDER
11. November 2015, Tempodrom, Berlin

we_path

RIDE
26. Mai 2015, Paradiso, Amsterdam
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

AN HORSE
05. Juni 2010, Gleis 22, Münster

we_path

WILD NOTHING
17. November 2012, Das Bett, Frankfurt

we_path

FEST VAN CLEEF 2010
12. Dezember 2010, Ringlokschuppen, Bielefeld
myspace_de twitter_de facebook
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum last.fm
   © 2017 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition