POPCONNECTION
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Konzerte - Mando Diao - 28. August 2006, Rex-Theater, Wuppertal
Home » Konzerte » Mando Diao - 28. August 2006, Rex-Theater, Wuppertal
KONZERTE
Mando Diao - 28.08.2006, Rex-Theater, Wuppertal

MANDO DIAO

28. August 2006, Rex-Theater, Wuppertal
Autor: Tobias Basse
Foto: Pressefoto

Das EinsLive-Radio-Konzert mit Mando Diao im Wuppertaler Rex-Theater war der pure Rock 'n' Roll. Es erinnerte alles ein bisschen an schwarz-weiß Bilder, die man in der Beatles-Chronik bestaunen kann. Nur, dass es hier echt, live und in Farbe war. Die vielen Mädels erschienen jedoch mit schicker Sixties-Frisur und dazu adrett gekleidet mit den nötigen Accessoires und schrieen sich nicht minder die Seele aus dem Leib, als sie es wohl vor 40 Jahren bei den Beatles gemacht hätten.

Die Location, das ehemalige Theater, das auch bei Konzerten mit schönen dunkelroten Stoffsesseln bestuhlt ist und dazu die vielen passenden Vorhänge vor den seitlichen Türen, rundete mit dem riesigen Banner der neuen Mandoscheibe dieses Sixties geschehen einfach ab. Ich dachte nur, so müssen sich meine Eltern gefühlt haben, damals, auf einem Beatles Konzert. Wenn, ja wenn sie die Beatles überhaupt gesehen haben. Doch ich durfte die Beatles unserer Zeit sehen, mit nur knapp 300 anderen Auserwählten. Und so fühlte ich mich, als wäre ich mittendrin in diesem Feuerwerk des Rock 'n' Roll.

Die Jungs von Mando Diao haben wirklich ihre Hausaufgaben gemacht und sich den Arsch, wie man so schön sagt, abgespielt. Das Rex-Theater kochte vor Hitze, alle waren bis auf die Haut durchgeschwitzt. So kam die Hälfte der fünf Schweden auch mit freiem Oberkörper zur Zugabe zurück. Was mir beinahe einen Hörsturz besorgt hätte. Doch was die Jungs vorher boten, war eine ausgeklügelte Sache. Eine Mischung aus alten Hits wie "Sheepdog", "God Knows" oder "Down In The Past" und Songs des neuen Albums wie "Welcome Home Luc Robitaille" oder "Killer Kaczynski", die die Menge zum Grölen, Ausflippen und Abtanzen brachte. Der ganze Saal knisterte vor Aufregung und Anspannung und mit jedem "Yeah Yeah Yeah" der Jungs stieg die Anspannung und ein Freudenzauber sprühte durch die Gesichter der Anwesenden. Dass die fünf Mando Diaos auch sehr aufgeregt waren, merkte man an dem ein oder anderen Wutausbruch zu Beginn des Konzerts. Der arme Monitor Mischer hätte wohl fast sein Leben lassen müssen, hätte es nur noch eine Rückkopplung gegeben, denn Bassist Carl-Johan stürmte sehr energisch mit erhobenem Bass auf den guten Mann zu und sah dabei aus wie ein wütender Elch. Aber kaum war das geklärt, ging es direkt weiter. Der Höhepunkt des Konzerts war wohl, wie die beiden Frontmänner Gustaf und Björn in alter Beatles-Manier an einem Mikro sich fast abknutschend die neue Single "Long before Rock 'n' Roll", performten.

Nach einer guten Stunde Rock 'n' Roll war der Sixties-Zauber, den uns Mando Diao an diesem Abend beschert haben, vorbei und die Zuschauer kehrten zurück in die Gegenwart. Aber ich bin glücklich, dabei gewesen zu sein!


Mehr zu Mando Diao auf POPCONNECTION

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE KONZERTE

we_path

William McCarthy
07. April 2017, Molotow, Hamburg

we_path

Augustines
30. September 2016, FZW, Dortmund

we_path

Suede
05. Februar 2016, CCH2, Hamburg

we_path

THE THURSTON MOORE BAND
21. November 2015, Gleis 22, Münster

we_path

NEW ORDER
11. November 2015, Tempodrom, Berlin

we_path

RIDE
26. Mai 2015, Paradiso, Amsterdam
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

THE HIVES
27. März 2008, E-Werk, Saarbrücken

we_path

HEATHER NOVA
13. November 2011, Ringlokschuppen, Bielefeld

we_path

KNUT UND DIE HERBE FRAU
11. November 2009, Amp, Münster
myspace_de twitter_de facebook
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum last.fm
   © 2017 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition