POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Im Interview - Lucky Soul: "Schmelztiegel aus klassischem Motown-Sound, wirbelnden 60s Gitarren und epischen Streichern"
Home » Interviews » Lucky Soul: "Schmelztiegel aus klassischem Motown-Sound, wirbelnden 60s Gitarren und epischen Streichern"
INTERVIEWS
Lucky Soul

LUCKY SOUL

"Schmelztiegel aus klassischem Motown-Sound, wirbelnden 60s Gitarren und epischen Streichern"
Datum: 28. Mai 2006 (E-Mail)
Interview: Jenny Schnabel
Foto: Seb and Fiona

In England gelten sie als echter Geheimtipp und ihre erste bereits vergriffene Single "My Brittle Heart" wurde von der britischen Presse als "unanständig fabelhaft" bezeichnet. Lucky Soul aus Greenwich in South London steht für guten bezaubernden Sixties-Pop, der an Bands wie The Ronettes, Saint Etienne oder die Cardigans erinnert.

Hierzulande sind Lucky Soul bestehend aus Ali Howard (Vocals), Andrew Laidlaw (Gitarre), Ivor Sims (Gitarre), Toby Fogell (Bass) und Nathaniel Perkins (Schlagzeug) noch ein eher unbeschriebenes Blatt. Dennoch dürfte vielleicht der ein oder andere Musikliebhaber bereits auf die Band aufmerksam geworden sein. Mit der Single "My Brittle Heart" sind sie nämlich auf der kürzlich erschienenden Compilation "The New British Invasion" vertreten. Lucky Soul ist auf jeden Fall eine Band, die Liebhabern britischer Pop-Musik sehr ans Herz zu legen ist.

Im Interview mit Gitarrist Ivor Sims möchten wir euch deshalb die Band einmal vorstellen.



POPCONNECTION: Eure Band Lucky Soul ist bislang eher in Großbritannien populär. Welche Fanbase habt ihr dort?

Ivor: Alle Mitglieder der Band leben in South-East-London, um genau zu sein, in Greenwich. Dementsprechend erschien es uns wichtig, uns erst mal eine lokale Fanbase zu erspielen. Wenn man erst mal eine lokale Fanbase hat, bietet sich die Möglichkeit, dass sich diese auf weitere Teilen des UK oder darüber hinaus ausweiten und verzweigen kann.


POPCONNECTION: Wie ist die Medienresonanz auf Lucky Soul bisher?

Ivor: Bislang war die Medienresonanz großartig! Jeder, den wir bisher getroffen haben, äußerte sich positiv gegenüber der Band. "The Guardian" bezeichnete unsere erste Single als "unanständig fabelhaft". Das war die beste Rezension, die wir bis jetzt bekommen haben.


POPCONNECTION: Ihr habt gerade eure neue Single "My Brittle Heart" in den UK veröffentlicht. Dürfen wir uns demnächst also auf eine Album-Release freuen?

Ivor: Im Moment konzentrieren wir uns auf die Veröffentlichung unserer nächsten Single "Lips Are Unhappy", die Mitte Juni in Großbritannien erscheinen soll und im Juli hoffentlich auch in anderen Ländern wie Deutschland erhältlich sein wird. Wenn sich diese Single gut verkauft, werden wir im August zurück ins Studio gehen und mit den Aufnahmen zum Album beginnen, das noch vor Ende des Jahres released werden soll.


POPCONNECTION: Wenn wir über Eure Musik sprechen - was ist das Charakteristische an Lucky Soul? Wie würdest du euren Sound und eure Einflüsse beschreiben?

Ivor: Lucky Soul könnte man als Schmelztiegel aus klassischem Motown-Sound, wirbelnden 60s Gitarren und epischen Streichern bezeichnen - jene Art von Songs, die dich gleichzeitig zum Lachen und zum Weinen bringen. Und das alles wird durch die Stimme einer bezaubernden Sängerin ausgedrückt. Jedes Bandmitglied bringt seine eigenen musikalischen Einflüsse in den Sound von Lucky Soul mit ein, aber ich denke, diejenigen Bands, mit denen wir uns alle identifizieren können, sind The Ronettes, Spector, The Beatles, The Stones, The Kinks, Blondie, Dusty Springfield, St. Etienne, usw.


POPCONNECTION: Wie läuft bei euch der Prozess des Songwritings ab?

Ivor: Songwriter ist in erster Linie Andrew, einer unserer Gitarristen, der der Band eine Melodie und eine Akkordestruktur vorgibt. Der Rest der Band übernimmt dieses Gerüst und haucht ihm durch das Hinzufügen der eigenen musikalischen Parts Leben ein. Dieser Prozess erstreckt sich normalerweise über drei oder vier Proben und selbst dann entwickelt sich der Song durch das Livespielen noch ständig weiter. Die Songs sind Andrews Babys, die wir aber alle gemeinsam aufziehen.


POPCONNECTION: Eure Single "My Brittle Heart" wurde auf der Compilation "The New Britisch Invasion" veröffentlicht. Wie kam es zu dieser Kooperation?

Ivor: Die wunderbare Welt des Internets hat uns und Deutschland zusammengeführt. Fire Station Records aus Deutschland kontaktierten uns, nachdem sie die Single auf unserer Website gehört hatten. Der Track gefiel denen so gut, dass sie ihn auf die Compilation packen wollten.


POPCONNECTION: Gibt es weitere Pläne für Single- oder Album-Releases außerhalb des UK, insbesondere hier in Deutschland?

Ivor: Ich glaube, im Moment kann man "The New British Invasion" in allen gut sortierten Plattenläden in Deutschland kaufen. Darüber hinaus gibt es eine stark limitierte Auflage der 7" Vinyl-Single von "My Brittle Heart", die in einigen wenigen Shops erhältlich ist. Außerdem ist da noch eine EP, die über Spicy Disk Records in Thailand vertrieben wird und einige Bonus-Tracks enthält, die nur auf dieser EP veröffentlicht worden sind. Diese Single ist auch in den USA und Japan erhältlich. Sobald weitere Releases anstehen, planen wir die Single "Lips Are Unhappy" definitiv auch in Deutschland zu veröffentlichen. Also am Besten mal ab und an auf unserer Myspace-Seite vorbeischauen, auf der dann irgendwann das VÖ-Datum publiziert wird.


POPCONNECTION: Wie sieht es mit der Resonanz außerhalb Großbritanniens bisher aus?

Ivor: Bislang war die Resonanz großartig. Überall, wo die Single veröffentlicht wurde, war sie unglaublich schnell ausverkauft und es ist schade, dass wir nicht so eine große Auflagenzahl haben, so dass leider nicht jeder, der eine Platte kaufen möchte, auch eine bekommt.


POPCONNECTION:Wenn wir über eure Touren sprechen - habt ihr bisher nur in den UK gespielt oder hattet ihr bereits Auftritte in anderen Ländern?

Ivor: Bisher haben wir größtenteils in den UK gespielt, allerdings hatten wir einen Auftritt in der Radiostation FAT Radio 104.5 in Thailand, was eine großartige Erfahrung für uns alle war. Wir freuen uns alle schon wahnsinnig darauf, mehr Gigs außerhalb des UK zu spielen und kommen hoffentlich auch bald nach Deutschland.


POPCONNECTION: Das hoffen wir natürlich auch! Wenn man sich die derzeitige Situation in Großbritannien anschaut, kann man sagen, dass eine Menge interessanter Bands im Moment aus dem UK kommen. Was denkst du darüber und in wie fern differenzieren sich Lucky Soul von diesen Bands?

Ivor: Derzeit gibt es eine Menge neuer Bands in Großbritannien, so dass man im Moment von einer sehr aufregenden Zeit für die Indie-Musik-Szene sprechen kann. Wir sind Fans dieser ganzen New Wave Indie Bands wie den Editors, den Arctic Monkeys, Arcade Fire usw., aber für uns geht es dabei eher um Bands, die wirklich noch Underground sind und das ist es, was das derzeitige musikalische Klima in den UK so aufregend macht. Man kann sich prinzipiell jede Nacht der Woche eine ganze Menge neuer Musik anhören, die wirklich gut ist. Lucky Soul differenziert sich davon in erster Linie durch unsere Sängerin, aber auch dadurch, dass wir uns nicht dafür interessieren, was gerade "in" ist. Unser Anliegen ist es eher, Musik zu machen, die Menschen verbindet, ohne "modisch" zu sein.


POPCONNECTION: Welche Pläne hat Lucky Soul für die Zukunft?

Ivor: Erstmal konzentrieren wir uns auf unsere nächste Single "Lips Are Unhappy", deren Promotion eine Menge der Zeit einnimmt. Anschließend wollen wir ins Studio gehen und anfangen, an dem Album arbeiten. Nach oben sind danach keine Grenzen gesetzt. Alles, was wir wirklich wollen, ist eine Menge Gigs in möglichst vielen Ländern zu spielen, weiterhin Platten zu veröffentlichen und dafür zu sorgen, dass die Leute weiterhin Spaß an unserer Musik haben. Oh, und vielleicht eines Tages ein wenig Geld zu verdienen!


POPCONNECTION: Vielen lieben Dank für das Interview!


Mehr zu Lucky Soul auf POPCONNECTION
Leider keine weiteren Artikel vorhanden.

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE INTERVIEWS

we_path

The Boxer Rebellion

we_path

William McCarthy

we_path

Nada Surf

we_path

Waxahatchee

we_path

JAPANDROIDS

we_path

DIAGRAMS
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

PATRICK WOLF

we_path

I HEART SHARKS

we_path

THE BISHOPS
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2019 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition