POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Konzerte - Ash - 24. Juni 2010, Luxor, Köln
Home » Konzerte » Ash - 24. Juni 2010, Luxor, Köln
KONZERTE
Ash - 24.06.2010, Luxor, Koeln

ASH

24. Juni 2010, Luxor, Köln
Autor: Jenny Schnabel
Foto: Pressefoto

Ich sehe es noch vor mir als wäre es gestern gewesen, wie Ash im Sommer 1996 die Bühne des Kölner Underground rocken und ich diese Band lieb gewonnen habe.

Auch nach 17 Jahren ihres Bestehens ist bei Ash noch lange nicht die Luft raus. Im Gegenteil, die Jungs um Tim Wheeler haben mit ihrer Songsammlung "A-Z Vol. 1" einmal mehr gezeigt, dass mit ihnen immer noch zu rechnen ist. Dass sie auch live nach wie vor eine großartige Rockband sind, beweisen sie am vergangenen Donnerstag mit einem fantastischen Konzert im proppenvollen Kölner Luxor.

Es ist 21.15 Uhr. Das Intro wird abgefahren und Tim Wheeler, Mark Hamilton und Rick McMurray betreten die Bühne, gefolgt von Russell Lissack, seines Zeichens Bloc Party-Gitarrist und an diesem Abend der vierte Mann an Gitarre und Keyboards. Die vier Herren legen mit "Lose Control" los und von der ersten Sekunde an haben Ash das Kölner Publikum auf ihrer Seite.

Ash lassen es ordentlich krachen an diesem Abend. Tim Wheeler, der immer ein sympathisches Lächeln für seine Fans parat hat, steht die Spielfreude deutlich ins Gesicht geschrieben; man hat das Gefühl, dass jedes "Danke" und "Cheers" ehrlich gemeint ist und von Herzen kommt.

Fast ohne Verschnaufpausen feuern Ash ihre Songs in die begeisterte Menge. Die Stimmung ist schweißtreibend und energetisch! Neben neuen Songs wie "True Love 1980", "Joy Kicks Darkness", "Arcadia" oder "Return Of White Rabbit" fühlt es sich so an, als ob Ash den Schwerpunkt bei der Songauswahl für die Setliste an diesem Abend vornehmlich auf die altbekannten und heißgeliebten Hits gelegt haben und so spielen sie sogar insgesamt sechs Songs des Albums "1977", mit dem Ash 1996 den Durchbruch schafften. Aber es sind genau diese Songs aus vergangenen Tagen, die die Anwesenden hören wollen und frenetisch abfeiern. Mit "Oh Yeah", "Kung Fu" und dem kurz darauf folgenden "Girl From Mars" hat der Stimmungspegel seinen absoluten Höhepunkt erreicht. Das Publikum ist nicht mehr zu halten. Es wird gerockt und jede Zeile aus voller Kehle mitgesungen. Der Abend ist wie eine kleine Reise in die Vergangenheit. Man hat das Gefühl wieder mittendrin zu sein im Jahr 1996. Es ist erstaunlich, dass es Ash immer wieder gelingt, mich zu packen; es ist diese besondere Energie, die diese Band bei Live-Konzerten versprüht und genauso ist es auch am heutigen Abend.

Nach etwa einer Stunde verabschieden sich Ash fürs erste von den jubelnden Anwesenden. Doch nachdem das Publikum das Verlangen nach einer Zugabe lautstark äußert, lässt sich die Band nicht lange bitten und kommt auf die Bühne zurück, um mit "Projects" die erste von insgesamt vier Zugaben zu spielen. Bevor es dann mit "Twilight Of The Innocents" im Zugabeblock weitergeht, stimmen die Fans den Refrain von "Oh Yeah" an und singen lauthals: "Oh Yeah, she was taking me over. Oh Yeah, it was the start of the summer". Sichtlich gerührt von dieser Geste der Fans, lässt es sich Tim Wheeler nicht nehmen in die Chöre mit einzusteigen und den Refrain des Songs anzuspielen und mitzusingen. In genau diesem Moment wird wieder einmal mehr das Gefühl bestätigt, dass die Chemie zwischen der Band und den Fans an diesem Abend zu 100% stimmt! Den Abschluss des knapp 90minütigen Gigs bilden "Burn Baby Burn" und "Angel Intercepter" und ein letztes Mal geben Band und Zuhörerschaft alles, bevor eine überaus zufrieden wirkende durchgeschwitzte Band und ein begeistertes durchgeschwitztes Publikum in die warme Sommernacht entlassen wird.

Wer nach dem Konzert noch einen Abstecher ins gegenüber gelegene Stereo Wonderland macht, dem wird das Vergnügen zu teil, dort noch auf Tim, Mark, Rick und Russell zu treffen. Die Vier zeigen sich in bester Feierstimmung bei deutschem Bier und britischer Musik und Tim Wheeler hört nicht auf zu tanzen! Besser kann man solch ein großartiges Konzert nicht ausklingen lassen, oder?! Cheers, Mates!



Mehr zu Ash auf POPCONNECTION

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE KONZERTE

we_path

Kettcar
03. Februar 2018, Palladium, Köln

we_path

William McCarthy
07. April 2017, Molotow, Hamburg

we_path

Augustines
30. September 2016, FZW, Dortmund

we_path

Suede
05. Februar 2016, CCH2, Hamburg

we_path

THE THURSTON MOORE BAND
21. November 2015, Gleis 22, Münster

we_path

NEW ORDER
11. November 2015, Tempodrom, Berlin
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

APPLETREE GARDEN FESTIVAL 2010
23. - 24. Juli 2010, Diepholz

we_path

FRISKA VILJOR
04. Mai 2011, E-Werk, Erlangen

we_path

I LIKE TRAINS
28. November 2008, Pretty Vacant, Düsseldorf
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2019 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition