POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Konzerte - Eagle Seagull - 10. Februar 2007, Magnet, Berlin
Home » Konzerte » Eagle Seagull - 10. Februar 2007, Magnet, Berlin
KONZERTE
Eagle Seagull - 10.02.2007, Magnet, Berlin

EAGLE SEAGULL

10. Februar 2007, Magnet, Berlin
Autor: Henry Kasulke
Foto: Pressefoto

Ich hätte ja schwören können, dass diese jungsche 6-köpfige Formation aus Großbritannien stammt. Weit gefehlt. Eagle Seagull beweisen, dass auch aus den USA nach britischer Melancholie klingende Musik gemacht wird, die zu einem nicht unbeträchtlichen Teil von Klavier und Akkustikgitarren getragen wird. So liegen Vergleiche mit Travis, Coldplay oder The Cure (bei letzteren insbesondere gesangstechnisch) nicht fern. Andererseits werden immer wieder Schrammel-Kombos wie Interpol als Vergleichsmöglichkeiten genannt. Ein mit diesen Zutaten versehenes wirklich bewegendes Debütalbum veröffentlichten die fünf Burschen plus Mädel erst kürzlich. Sehen wir doch mal, wie die Sache live dargeboten wird.

Sehr ruhig beginnt der Auftritt im gut gefüllten Berliner Magnet mit Frontmann Eli Mardocks Rhodes-Piano-Klängen zu "Lock And Key". Hinzu kommt nach wenigen Sekunden sein Gesang, später folgen verhaltene Bass- und Gitarrenläufe. Nach ca. 4 Minuten kracht's dann jedoch unerwartet! Überraschend aggressive E-Gitarren und Drums setzen ein und geben dem Song wesentlich mehr Feuer unter'm Arsch als auf der Studioversion. Überhaupt wissen die sechs Jungmusiker live wesentlich mehr Gas zu geben als auf dem Debüt. Auch ihre Bühnenpräsenz ist leidenschaftlich, zum Teil aggressiv. Letzteres gilt in erster Linie für den Gitarristen & Backgroundsänger Austin Skiles, der sich insbesondere bei "Holy" die Seele aus dem Leib schreit. "Holy" ist ohnehin ein Extrembeispiel dafür, wie rockig die Band live im Vergleich zu den Studioaufnahmen klingt. Handelt es sich bei der Studioversion um ein auf Akkustikgitarren, Klavier und Eli Mardocks zerbrechlichem Gesang beruhendes Stück, so pfeffert einem die Band den Song live als krachige Mitgröhlnummer ans Ohr. Ja, die Herrschaften wissen zu rocken! Und die Menge für sich zu begeistern! Hinzukommt, dass die Band technisch nahezu perfekt zusammenspielt.

All dies stellen sie auch bei ihren zwei wohl hitverdächtigsten Stücken "Photograph" und "Your Beauty Is A Knife I Turn On My Throat" (welch großartiger Songtitel!), sowie weiteren Albumauszügen und brandneuen Songs unter Beweis. Die Band wird im Laufe des Abends immer selbstbewusster, zunehmend entsteht Bewegung auf der Bühne. Dies macht sich in gewisser Weise besonders positiv bemerkbar beim weiblichen Bandmitglied Carrie Butler (Violine, Keyboard). Ein absoluter Blickfang und wohl nicht zufällig auf vielen Pressefotos der Band im Vordergrund. Eli Mardock ist indes bewegungstechnisch recht eingeschränkt, da er beim Großteil des Sets hinter seinem Tasteninstrument steht. Jedoch strahlt der Herr auch ohne große Verrenkungen (vom gelegentlichen Thom-Yorke-artigen manischen hin und her wackeln des Kopfes abgesehen) allein durch seinen kompromisslos wehmütigen Gesang Leidenschaft und Authentizität aus.

Nach knapp einer Stunde ist das Set beendet, gefolgt von unüberhörbaren Zugaberufen. Eagle Seagull erwidern diese u. a. in Form einer weiteren neuen balladesken Gitarren-Hymne, gesanglich und mitschunkelnd unterstützt durch Mitglieder der Supportband Friska Viljor.

Ein tatsächlich erstklassiges Konzert war das! Eagle Seagull könnten durchaus eine große Nummer werden! Hört selbst ins Album rein und überzeugt euch von den Livequalitäten der Band, Ihr werdet mir zustimmen.


Mehr zu Eagle Seagull auf POPCONNECTION

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE KONZERTE

we_path

Kettcar
03. Februar 2018, Palladium, Köln

we_path

William McCarthy
07. April 2017, Molotow, Hamburg

we_path

Augustines
30. September 2016, FZW, Dortmund

we_path

Suede
05. Februar 2016, CCH2, Hamburg

we_path

THE THURSTON MOORE BAND
21. November 2015, Gleis 22, Münster

we_path

NEW ORDER
11. November 2015, Tempodrom, Berlin
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

MIYAGI
27. November 2010, Amp, Münster

we_path

PHOENIX
13. November 2009, Ringlokschuppen, Bielefeld

we_path

SIT DOWN AND SING: MARK GARDENER, DOWNPILOT, DANNY MICHEL
14. Oktober 2012, Fachwerk Gievenbeck, Münster
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2019 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition