POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Konzerte - Kaizers Orchestra - 11. März 2012, ZAKK, Düsseldorf
Home » Konzerte » Kaizers Orchestra - 11. März 2012, ZAKK, Düsseldorf
KONZERTE
Kaizers Orchestra - 11.03.2012, ZAKK, Duesseldorf

KAIZERS ORCHESTRA

11. März 2012, ZAKK, Düsseldorf
Autor: Sascha Brozewski
Foto: Pressefoto

Die verrückten Norweger sind da und haben ihren Trödelladen dabei. Das Düsseldorfer ZAKK ist an diesem Abend zwar nicht ausverkauft, doch für eine Band, die ihre Lieder durchweg in norwegischer Muttersprache singt, ausgesprochen gut besucht. Selbst wenn ein Großteil der Norweger den eigenartigen Dialekt nicht versteht und im ZAKK vermutlich gerade mal eine Hand voll Leute die Lieder wirklich mitsingen kann, so haben sich die exquisite, skurrile Bühnenshow sowie die umwerfenden Livequalitäten der Band herum gesprochen. Kaizers Orchestra sind hierzulande schon lange kein Geheimtipp mehr.

Nach sieben Studioalben verfügen sie über ein Repertoire, das seines Gleichen sucht, zumal sie unzählige Musikstile miteinander verknüpfen. Das Schöne für jeden Besucher eines Konzertes ist die Tatsache, dass die Band immer wieder neue Ideen für ihre Shows entwickelt. Sie kreieren ihr eigenes Kaizers-Universum. Zu ihrem aktuellen Album "Violeta, Violeta Volume II" spielten sie seit Beginn dieses Jahres rund 40 Konzerte, bei denen 62(!) Lieder präsentiert wurden. So wussten nicht mal eingefleischte Fans der Band, was sie an diesem Abend erwartet.

Gegen 21.00 Uhr geht das Licht aus und die kaizerseigene Komposition des "Russian Dance" zur Eröffnung des Konzertes ertönt. Helge, der Mann mit der Sauerstoffmaske, betritt die Bühne und setzt sich an die Pumporgel. Nacheinander kommen die restlichen Musiker und stimmen zu Beginn mit dem Opener "I ett med verden" ein Stück vom neuen Album an, bis mit Janove dann auch der letzte der sechs heißblütigen Skandinavier die Bühne betritt. Das Publikum ist sofort Feuer und Flamme. Janove Ottesen versteht es mit seinem Charme und ein paar gebrochenen Wörtern deutsch, die Fans um den Finger zu wickeln. "Tusen dråper regn" heizt die Stimmung weiter an. Es folgen mit "Delikatessen" und "Djevelens orkester" zwei Klassiker, bevor sie mit "Støv og sand" ein weiteres Stück des neuen Albums zum Besten geben. Insgesamt spielen sie lediglich vier Lieder der aktuellen Platte und schaffen eine ausgewogene Balance und Mischung zwischen der einstigen "Ompa til du dør"-Musik und dem heutigen Mainstream. Selbstverständlich schepperten Ölfässer, Autofelgen und Brecheisen lautstark. Es ist immer wieder ein Augenschmaus. Der Refrain von "En for orgelet, en for meg" wurde zu einer deutschen Version abgewandelt.

Nach dem Blitzlichtgewitter ("Blitzregn Baby") träumt Violeta noch eine Weile ("Drøm videre, Violeta"), bis zum Abschluss der "Maestro" den Hammer schwingt. Vier tanzbare Zugaben gibt es, Publikum und Band laufen zur Höchstform auf. Ich habe den Eindruck, dass die Band den Zuspruch in dieser Form nicht unbedingt erwartet hat. So kommen Helge und Janove noch zu einer zweiten Zugabe, dem abschließenden White russian ("Min kvite russer"), auf die Bühne. Das ganze Publikum kann plötzlich Norwegisch, Damen und Herren singen verschiedene Parts im Chor und liegen sich in den Armen. Sie singen noch zehn Minuten weiter und niemand verlässt den Saal, obwohl die Band sich schon längst endgültig verabschiedet hat, bis Helge plötzlich im Publikum auftaucht. Ein wundervoller Abend. Großer Dank an die Familie Kaizer!



Setliste:

1. I ett med verden
2. Tusen dråper regn
3. Delikatessen
4. Djevelens orkester
5. Støv og sand
6. Di grind
7. Din kjole lukter bensin, mor
8. En for orgelet, en for meg
9. Diamant til kull
10. Dr. Mowinckel
11. Señor Flamingos adieu
12. Blitzregn baby
13. Drøm videre, Violeta
14. Svarte katter & flosshatter
15. Maestro
---
16. KGB
17. Sigøynerblod
18. Bak et halleluja
19. Resistansen
---
20. Min kvite russer



Mehr zu Kaizers Orchestra auf POPCONNECTION

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE KONZERTE

we_path

Kettcar
03. Februar 2018, Palladium, Köln

we_path

William McCarthy
07. April 2017, Molotow, Hamburg

we_path

Augustines
30. September 2016, FZW, Dortmund

we_path

Suede
05. Februar 2016, CCH2, Hamburg

we_path

THE THURSTON MOORE BAND
21. November 2015, Gleis 22, Münster

we_path

NEW ORDER
11. November 2015, Tempodrom, Berlin
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

DINOSAUR JR.
18. September 2009, Muffathalle, München

we_path

BLUMFELD
11. September 2014, Skaters Palace, Münster

we_path

DAN MANGAN
03. Dezember 2011, Gleis 22, Münster
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2019 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition