POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Konzerte - Malcolm Middleton - 19. September 2009, Gleis 22, Münster
Home » Konzerte » Malcolm Middleton - 19. September 2009, Gleis 22, Münster
KONZERTE
Malcolm Middleton - 19.09.2009, Gleis 22, Muenster

MALCOLM MIDDLETON

19. September 2009, Gleis 22, Münster
Autor: Katja Embacher
Foto: Pressefoto

Malcolm Middleton besucht Münster, um sein neues Album "Waxing Gibbous" live vorzustellen. Für die Anwesenheitspflicht gibt es an diesem Abend drei gute Gründe: Erstens sind die von zynisch über melancholisch bis hin zu bittersüß reichenden Songs des Schotten ein Muss für jeden Freund des gepflegten Indie-Folks. Zweitens dürfte es für einige Zeit das letzte Mal sein, dass man den Ex-Arab Strap-Gitarristen solo und unter seinem Namen live bewundern kann – schließlich hat Middleton sich vorgenommen, demnächst eine Pause einzulegen und sich anderen Projekten zu widmen. Drittens findet das Ganze im musikalisch ersten Haus am Platz statt - dem altehrwürdigen Gleis 22.

Eingeläutet wird der Abend um Punkt neun durch Steve Abel, zu dem sich ca. 40 Leute im Gleis eingefunden haben, um den eindringlichen Songs des neuseeländischen Solokünstlers zu lauschen. Schade, denn Abel hätte deutlich mehr Publikum verdient. Der Neuseeländer zeigt sich ruhig, gelassen und unglaublich stilsicher. In jedem Fall hat die Symbiose aus seiner charismatischen Stimme und grandiosem Gitarrenspiel etwas Erhabenes.

Der zweiten Support unterscheidet sich nicht zuletzt durch seine Quirligkeit vom Opener: Der Schotte Johnny Lynch aka The Pictish Trail erobert die Herzen des Publikums mit charmanten Anekdoten, einheimelnden Songs und einer guten Portion Humor. Für den letzten Track holt sich The Pictish Trail Malcolm Middletons Drummer Scott Simpson als Unterstützung auf die Bühne und zieht dabei alle Register: Was als ruhige Gitarren-Nummer beginnt, steigert sich im weiteren Verlauf zu einer galoppierenden Synthesizerstampede, deren Höhepunkt die wummernden Schlagzeugparts darstellen. Spätestens jetzt sind die Münsteraner wach und warten ungeduldig auf den Hauptact des Abends.

Dieser betritt pünktlich um halb elf nebst Band die Bühne. Auf einen Bass wird an diesem Abend verzichtet. Malcolm Middleton und Johnny Lynch kompensieren die Läufe durch ein gekonntes Zusammenspiel aus Gitarren, so dass der Viersaiter nicht einmal fehlt. Middleton selbst platziert sich rechts außen am Bühnenrand und überläßt somit die Mitte, auf die sich für gewöhnlich die Aufmerksamkeit des Publikums fokussiert, seinem Gitarristen. Raumknappheit und wohl auch Middletons introvertierte Art dürften bei dieser Entscheidung eine tragende Rolle gespielt haben. Während des gesamten Konzerts zeigt sich der Schotte sehr zurückhaltend. Auch das zu nahe Heranrücken der Fotografen ist dem Ex-Arab Strap-Gitarristen nicht ganz geheuer. Als ihm das Objektivgewusel vor seiner Nase zuviel wird, bittet er einen von ihnen höflich, ein Stückchen weiter zurück zu treten.

Der gesamte Abend verläuft in eher ruhigen Bahnen. Der größte Teil der Setlist beschränkt sich auf eher balladeske Tracks, die dafür ein bunt gemischtes Potpourri aus seinem Albensammelsurium darstellen. Gegen viertel vor zwölf lässt sich der Schotte dann zu einem Zugaben-Set der besonderen Art hinreißen: Trotz fortgeschrittener Stunde und drängelnder Band im Nacken gibt er im Alleingang anstelle nur einer Akustik-Nummer gleich drei zum besten: "Made Up Your Mind", das vom Publikum gewünschte "Four Cigarrettes" und "Devil And The Angel", bei dem die Zwischenzurufe der Zuschauer dem Schotten doch tatsächlich ein spitzbübisches Lächeln ins Gesicht zaubern. Zu guter Letzt werden seine musikalischen Mitstreiter noch einmal auf die Bühne gebeten, um mit "Don't Want To Sleep Tonight" die letzte Zugabe des Abends anzustimmen.

Als Middleton & Co. um kurz nach zwölf die Bühne verlassen, findet man sich mit Freunden rauchend vorm Club wieder: "We're four cigarettes away from having to leave the house / Got to make them last till the sun goes down."


Mehr zu Malcolm Middleton auf POPCONNECTION

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE KONZERTE

we_path

Kettcar
03. Februar 2018, Palladium, Köln

we_path

William McCarthy
07. April 2017, Molotow, Hamburg

we_path

Augustines
30. September 2016, FZW, Dortmund

we_path

Suede
05. Februar 2016, CCH2, Hamburg

we_path

THE THURSTON MOORE BAND
21. November 2015, Gleis 22, Münster

we_path

NEW ORDER
11. November 2015, Tempodrom, Berlin
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

EAGLE SEAGULL
10. Februar 2007, Magnet, Berlin

we_path

MOLOTOV JIVE Support: Slowtide
12. September 2008, Amp, Münster

we_path

GISBERT ZU KNYPHAUSEN
12. November 2010, Amp, Münster
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2019 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition