POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Reingehört - Dinosaur Jr. - I Bet On Sky
Home » Reviews » Dinosaur Jr. - I Bet On Sky
REVIEWS
Dinosaur Jr. - I Bet On Sky

DINOSAUR JR.

I Bet On Sky
VÖ: 14. September 2012
Label:
PIAS
Autor: Katja Embacher

Die Ära der Dinosaurier. Mascis, Barlow und Murph sind nunmehr so lange im Geschäft, dass man sich fragt, ob es jemals eine Zeit ohne Dinosaur Jr. gegeben hat. Wie die meisten Mittdreißiger, die ihr musikalisches Zuhause im Sound verzerrter Gitarrenriffs gefunden haben, hege auch ich eine langjährige Liebe zu dem Independent-Urgestein aus Massachusetts. Eine, die gute Tage noch besser und schlechte erträglich gemacht hat. Und die vor allem deshalb funktionierte, weil ich immer wusste, was mich erwartet. Jene, die stets auf der Suche nach the next big thing sind, nennen es Vorhersehbarkeit. Ich nenne es Zuverlässigkeit.

Die altbekannte Kontinuität findet sich auch auf "I Bet On Sky" wieder. Bereits mit Opener "Don't Pretend You Didn't Know" und der Singleauskopplung "Watch The Corners" wird klar, dass Dinosaur Jr. auch nach 27 Jahren und zehn Studioalben immer noch ihrem Grundprinzip treu bleiben. Jener unverkennbaren Mischung aus herz- und trommelfellzerreißendem Gitarrengegniedel und dem dauerklagenden Gesang des J Mascis, die das Herz höher schlagen lässt. Sei es das melancholisch vor sich hin leidende "Stick A Toe In", die von Gitarrenriffs zerfressene Ballade "What Was That", das ungestüm bollerige "Pierce In The Morning Rain" oder das lautstark rumpelnde "Recognition". Insbesondere im zweiten Teil von "I Bet On Sky" ziehen Dinosaur Jr. die Daumenschrauben an, drehen die Verstärker auf und treten damit den Beweis an, dass sie auch im Alter nicht daran denken, leiser oder langsamer zu werden. Wo Dinosaur Jr. drauf steht, ist und bleibt Dinosaur Jr. drin. Hier werden Versprechen noch gehalten. Irgendwo zwischen Vorhersehbarkeit und Zuverlässigkeit.

"I Bet On Sky" ist vielleicht nicht das Album des Jahres, aber immerhin eines, das mir auch in zehn Jahren noch in Erinnerung bleiben wird. An dessen Titel ich mich noch entsinnen kann, wenn andere Bands längst Märchen sind. Möge die Ära der Dinosaurier noch lange andauern.



Mehr zu Dinosaur Jr.

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE REVIEWS

we_path

Snail Mail
Lush

we_path

The Boxer Rebellion
Ghost Alive

we_path

The Breeders
All Nerve

we_path

Gregor McEwan
From A To Beginning

we_path

William McCarthy
Shelter

we_path

Liam Gallagher
As You Were
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

HOLE
Nobody's Daughter

we_path

THE 1975
The 1975 (s/t)

we_path

ANIMAL COLLECTIVE
Centipede Hz
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2018 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition