POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Reviews - Friska Viljor - Remember Our Name
Home » Reviews » Friska Viljor - Remember Our Name
REVIEWS
Friska Viljor - Remember Our Name

FRISKA VILJOR

Remember Our Name
VÖ: 18. Januar 2013
Label:
Crying Bob
Autor: Sascha Brozewski

"Remember Our Name" ist schon das fünfte Studioalbum der sympathischen und überaus fleißigen Schweden. Wieder haben sie die verschneiten Wintertage in ihrer Heimat genutzt, um musikalische Ideen zu entwickeln und schlussendlich elf tolle Songs zu kreieren. Die Herangehensweise klingt wundervoll beschaulich und gleichzeitig experimentierfreudig. Joakim und Daniel haben kein Patentrezept für Inspiration. Einer hat den Hauch einer Idee und daraus versuchen sie grundsätzlich etwas zu machen. Herausgekommen ist ein atemberaubendes Album, gespickt mit famosen Liedern, welche uns die noch bevorstehenden, kalten Wintertage in Schönheit durchleben lassen.

Mag der Einstieg mit "Did You Ever" verhältnismäßig unspektakulär, vielleicht aber gerade deswegen als Opener so passend klingen, reißen uns die darauffolgenden Lieder "Stalker" und "Bite Your Head Off" sofort mit. Es folgt das elektronische "Boom Boom". Die musikalische Vielfalt unterstreichen sie mit dem akustischen "I'm Not Done" und der Ohrwurm-Ballade "Streetlights". Selbst wenn man wollte, man könnte die Begeisterung gar nicht verstecken. Das Album hat keine Aussetzer, nicht ansatzweise Schwachstellen. Friska Viljor schöpfen ihr künstlerisches Talent voll aus. Sie bleiben sich selbst treu. Kindermusik mit Erwachsenen-Texten wie sie selbst einst sagten und doch gibt es feine Nuancen. Die musikalische Bandbreite ist noch umfangreicher. Neben Banjo, Gitarren und Harmonium sind außerdem Bläser, Orgel und zum Teil osteuropäische Klänge zu vernehmen. Zudem versucht man den Gesang variabler zu gestalten.

Gegen Ende des Albums wartet mit "Until The End" ein weiterer Song mit Ohrwurmcharakter. Das dramatische "Flageoletten" wird vom groß inszenierten "Remember My Name" abgelöst. Zunächst hat man hierbei das Gefühl, einer Beerdigung beizuwohnen. Das Lied stellt musikalisch einen wunderschönen Abschied dar und rundet ein homogenes, perfektes Album exzellent ab.

Friska Viljor setzen mit diesem Album ein dickes Ausrufezeichen und machen einfach Spaß! Sie sind eine verlässliche Größe und werden immer einen Platz im Herzen behalten. Schon auf Grund ihrer Vorgängeralben, erst recht aber mit "Remember Our Name". Wir werden uns definitiv für immer erinnern, sehr gerne sogar. Und keine Bange, singen sie doch zum Abschluss "No time to say goodbye"!


Mehr zu FRISKA VILJOR

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE REVIEWS

we_path

Slowtide
A Gentle Reminder

we_path

Snail Mail
Lush

we_path

The Boxer Rebellion
Ghost Alive

we_path

The Breeders
All Nerve

we_path

Gregor McEwan
From A To Beginning

we_path

William McCarthy
Shelter
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

BAND OF HORSES
Mirage Rock

we_path

TOY
Toy (s/t)

we_path

JACK BEAUREGARD
Everyone Is Having Fun
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2019 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition