POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Reviews - Garbage - Not Your Kind Of People
Home » Reviews » Garbage - Not Your Kind Of People
REVIEWS
Garbage - Not Your Kind Of People

GARBAGE

Not Your Kind Of People
VÖ: 11. Mai 2012
Label: Cooperative Music
Autor: Marco Pleil

Lieber Butch Vig! Einige Deiner Produktionen ("Nevermind", "Dirty", "Siamese Dream") haben mich durch meine Jugend begleitet. Aber mittlerweile glaube ich Dir kein einziges Wort mehr! Schon beim letzten Foo Fighters-Album, der "dreckigen Garagenplatte", dachte ich, ich müsste mir doppelt und dreifach die Ohren waschen. Das neue, mittlerweile fünfte Garbage-Album "Not Your Kind Of People" soll laut Dir und Deiner Mannschaft soundmäßig nun also wieder Richtung Debüt gehen?! Rückbesinnung, auf Erwartungshaltungen pfeifen (insbesondere auf die der Industrie, deshalb die Veröffentlichung auf dem eigenen Label) und vor allem "nur wir vier in einem Raum und möglichst wenig Overdubs". Wild, zügellos und so. All die Sachen, die man halt auf Promowaschzetteln so gerne liest.

Alles schön und gut, aber kaum ist die CD im Player wird man schon nach genau einer Minute und dem Refrain des Openers "Automatic System Habit" eines Besseren belehrt. Hab' ich mich auf die neue Madonna-Platte verirrt? Okay, durchhalten. Man(n) ist ja schließlich immer noch Fan, auch nach dem unentschlossenen letzten Album "Bleed Like Me" und dem überzuckerten "Beautiful Garbage".

Die erste Single "Blood For Poppies" drängelt sich, und nicht nur wegen des plakativen Refrains, förmlich in die College-Radios. Ja, die Gitarren klingen wieder etwas dringender und mancher Big Muff-Fetisch dürfte auf Albumlänge befriedigt werden. Aber Garbage laufen nie Gefahr, an der Stadionrocktür abgewiesen zu werden. Man vernimmt kaum eine Gitarren- und Gesangsspur, die nicht durch zig Effektgeräte gejagt wurde. Shirley Manson ist immer noch eine der tollsten Frontfrauen im Biz, aber auch sie wird von "weiter", "breiter" und "höher" förmlich erdrückt. Lediglich gegen Ende, bei "Battle In Me" und "Man On A Wire", schimmern wirklich die "alten" Garbage durch. Da vertraut Drummer und Produzent Butch Vig auf einen knackigen Basslauf, zackige Powerchords und bläst den Refrain nicht unnötig auf allergrößtes Hurra auf. Toll.

Letztendlich hätte man von "Not Your Kind Of People" und einer Band, die eigentlich niemandem mehr was beweisen muss, mehr erwarten dürfen. Aber musikalisch und textlich ist das alles irgendwie ein Rezitieren der eigenen Discografie, mal besser mal schlechter. Ein bisschen sehr schade ist das!


Mehr zu GARBAGE

Leider keine weiteren Artikel vorhanden.

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE REVIEWS

we_path

Slowtide
A Gentle Reminder

we_path

Snail Mail
Lush

we_path

The Boxer Rebellion
Ghost Alive

we_path

The Breeders
All Nerve

we_path

Gregor McEwan
From A To Beginning

we_path

William McCarthy
Shelter
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

TOCOTRONIC
Wie Wir Leben Wollen

we_path

ART BRUT
Bang Bang Rock & Roll

we_path

ARCHITECTURE IN HELSINKI
Places Like This
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2019 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition