POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Reingehört - Hush Puppies - Silence Is Golden
Home » Reviews » Hush Puppies - Silence Is Golden
REVIEWS
Hush Puppies - Silence Is Golden

HUSH PUPPIES

Silence Is Golden
VÖ: 01. Februar 2008
Label:
Faith Recordings
Autor: Jenny Schnabel

Das südfranzösische Städtchen Perpignan gilt in Frankreich als Zentrum des britisch geprägten Sixties-Garage-Sound und der Mod-Kultur. Genau hier liegen die Wurzeln der Hush Puppies und dementsprechend gaben sich die fünf Franzosen auf ihrem Debütalbum "The Trap" (2006) als stilechte Rock 'n' Roll-Band, die in ihrer Jugend ausgiebig The Who und The Kinks gehört und mit dem Mod-Roller Südfrankreich unsicher gemacht hat. Nun präsentieren die Hush Puppies ihr zweites Album "Silence Is Golden", das wie schon das Debüt von Peter Deimel produziert wurde, der sich in der Vergangenheit bereits mit seiner Arbeit für Tocotronic einen Namen gemacht hat.

Während das Debütalbum noch nach dreckigem Rock 'n' Roll mit viel Retro-Charme klang, der genauso gut aus den Kellern von Manchester oder Borlänge hätte stammen können, präsentiert sich der Nachfolger wesentlich ausgefeilter und bis ins kleinste Detail perfekt produziert. Die erste Singleauskopplung "Bad Taste And Gold On The Doors" mit der dekadenten und fast schon sarkastischen Textzeile "I want my Kate Moss / I want my Rolls-Royce / I want gold on the doors" geht nach vorne durch seinen treibenden Gitarrensound, der sich zum Ende hin immer weiter beschleunigt und schließlich im Chaos versinkt. Mit den beiden folgenden Songs "Love Bandit" und "Down, Down, Down" schlagen die Franzosen dann überraschenderweise etwas ruhigere Töne an. Letzterer startet mit einem Intro, welches ein wenig an Air's "Playground Love" erinnert und entwickelt sich schließlich zu einer flotten Gitarrennummer. "Fiction In The Facts", "Lunatic's Song" und "Hot Shot" bilden ein Tryptichon, bei dem die Sythie-Orgel eine wichtige Rolle spielt: Während "Fiction In The Facts" durch den Orgel-Sound einen doorsmäßigen Charakter verliehen bekommt, erhält "Lunatic's Song" einen leichten New Wave-Touch. "Hot Shot" zählt durch sein Zusammenspiel aus Gitarren- und Orgelsounds wohl zu einem der mitreißendsten Tracks des Albums.

Die Hush Puppies haben mit "Silence Is Golden" ihren eigenen Sound gefunden und liefern ein abwechslungsreiches Gesamtwerk, das zu überzeugen weiß.


Mehr zu Hush Puppies auf POPCONNECTION
Leider keine weiteren Artikel vorhanden.

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE REVIEWS

we_path

Slowtide
A Gentle Reminder

we_path

Snail Mail
Lush

we_path

The Boxer Rebellion
Ghost Alive

we_path

The Breeders
All Nerve

we_path

Gregor McEwan
From A To Beginning

we_path

William McCarthy
Shelter
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

IKARIA
Luxembourg

we_path

EFTERKLANG
Piramida

we_path

RICHARD WALTERS
Regret Less
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2019 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition