POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Reingehört - Los Campesinos! - Romance Is Boring
Home » Reviews » Los Campesinos! - Romance Is Boring
REVIEWS
Los Campesinos! - Romance Is Boring

LOS CAMPESINOS!

Romance Is Boring
VÖ: 29. Januar 2010
Label:
Cooperative Music
Autor: Katja Embacher

Als Los Campesinos! 2008 ihr Debütalbum "Hold On Now, Youngster..." veröffentlichten, wurden sie mit musikalischen Lorbeeren nur so überhäuft. Die Kritiker lobten den frischen und experimentellen Sound der Band, die den Einsatz von Bläsern und Glockenspiel für sich zur Kunst erhoben hatte. Noch im selben Jahr veröffentlichten die sieben walisischen "Bauern" den Nachfolger "We Are Beautiful, We Are Doomed". Für ihr drittes Album "Romance Is Boring" haben sich Los Campesinos! mit zweijähriger Entwicklungsphase etwas mehr Zeit gelassen.

Ihre Experimentierfreude und Energetik hat das Septett auch auf ihrem aktuellen Longplayer nicht verloren. Im Gegenteil. Es wird geschraubt, geschraddelt und gefrickelt, dass dem Hörer spätestens zur Halbzeit des Albums der Schädel brummt. Der Grat zwischen Kreativität und Chaos war selten schmaler als hier. Es kommt, wie es kommen muss: An einigen Stellen treten Los Campesinos! gehörig daneben. Man fragt sich, ob die Band inmitten ihres enthusiastischen Spieltriebs überhaupt noch den Wald vor lauter Bäumen erkennt. Zumindest der Hörer geht streckenweise im Instrumentendickicht verloren. Höhepunkt dieser musikalischen Irrfahrt ist "Plan A", das jeglicher Melodik und Harmonie entbehrt. Glücklicherweise finden Los Campesinos! eben diese in Songs wie "We've Got Your Back (Documented Minor Emotional Breakdown #2)" oder "A Heat Rash In The Shape Of The Show Me State Or Letters From Me To Charlotte" wieder. Und auch melancholisch streicherumwobene Tracks wie "Who Fell Asleep In" oder "The Sea Is A Good Place To Think Of The Future" funktionieren ausgesprochen gut. Dies sind kleine Perlen des Albums. Wegweisende Laternchen im düsteren Unterholz einer Platte, die sich laut Band textlich mit "Tod und Zerfall des menschlichen Körpers, Sex, verlorene Liebe, Nervenzusammenbruch und Fußball" auseinandersetzt.

Wenn "Coda: A Burn Scar In The Shape Of The Sooner State" als letzter Song mit einem allumfassenden Synthie-Rauschen ausklingt, beschleicht den leicht desorientierten Hörer die Frage, wie viele unterschiedliche musikalische Reize das menschliche Hirn aufnehmen kann, bevor die grauen Zellen schwarz werden. Los Campesinos! muten den Synapsen mit "Romance Is Boring" doch einiges zu. Um die gesamte Bandbreite des Albums aufnehmen zu können, seien an dieser Stelle dringlichst weitere Hördurchläufe empfohlen! Dann nämlich beginnt "Romance Is Boring" trotz aller Brüche und Unstimmigkeiten Spaß zu machen.


Mehr zu Los Campesinos! auf POPCONNECTION

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE REVIEWS

we_path

Slowtide
A Gentle Reminder

we_path

Snail Mail
Lush

we_path

The Boxer Rebellion
Ghost Alive

we_path

The Breeders
All Nerve

we_path

Gregor McEwan
From A To Beginning

we_path

William McCarthy
Shelter
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

SAVAGES
Silence Yourself

we_path

BENJAMIN GIBBARD
Former Lives

we_path

BEN HOWARD
I Forget Where We Were
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2019 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition