POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Reingehört - The New Amsterdams - At The Foot Of My Rival
Home » Reviews » The New Amsterdams - At The Foot Of My Rival
REVIEWS
The New Amsterdams - At The Foot Of My Rival

THE NEW AMSTERDAMS

At The Foot Of My Rival
VÖ: 09. Mai 2008
Label:
Arctic Rodeo Recordings
Autor: Katrin Reichwein

Gegründet als Solo-Projekt des Ex-The Get Up Kids Frontmanns Matthew Pryor, versuchte selbiger schon beim Vorgänger "Story Like A Scar" (2006) nicht mehr alleine am akustischen Songwriting zu feilen. Die Bandkollegen Dustin Kinsey (Gitarre), Eric McCann (Bass) und Bill Belzer (Drums) komplettieren nun The New Amsterdams. Sie sind endlich zur richtigen Band geworden. Dennoch hat Prior "At The Foot Of My Rival" wieder mehr oder minder einsam im heimischen Wohnzimmer im kleinen Städtchen Lawrence/Kansas aufgenommen. Der Opener "Revenge" klingt dann auch tatsächlich schon nach Do-It-Yourself. Die Demoversion wurde mittels Sprachmikrophon auf dem Laptop aufgenommen. Das hört man. Und gerade deshalb ist "Revenge" mit seiner zuckersüßen Akustikgitarrenmelodie und Pryors unverwechselbarer Stimme ein Stück mit selten warmem Sound geworden. Auch "Lost Long Shot" mit seinem rumpeligen Orchester klingt nach homemade, nach Jamsession in der Garage. Genau das ist es auch. Im Hintergrund brummt gar noch die Standheizung.

Aus "Wait", "Beacon In Beige" oder auch "Fountain Of Youth" sind musikalisch wie auch lyrisch schlicht einfach gute Bandsongs geworden. Mit "Story Like A Scar" wird nun auch der Titeltrack des letzten Albums nachgeschoben. Auf ein Lied names "At the Foot of My Rival" wartet man aber vergebens. Dies kommt dann bestimmt mit Album Nummer Sieben. Die catchy Hooklines von "Story Like A Scar" werden das Warten verkürzen. Hughes spannt den Bogen zurück zum traurigen Singer/Songwriter-Pop wie schon bei "Revenge" gehört. Dazwischen: Spannungsgeladene Orchesterarrangements ("Drunk Or Dead") und Alt-Country-Klänge ("Fortunate Fools", dessen Textzeile "Love is a battleground" noch lange im Gedächtnis bleibt). Bei all dem schwingt die rotzige Punk-Attitüde der Get Up Kids mit. Langeweile kommt bei den siebzehn neuen Songs der New Amsterdams jedenfalls nicht auf.

"At The Foot Of My Rival" ist wie gemacht für einen lauen Sommerabend am Wasser bei Lagerfeuer und fluss-gekühltem Bier, eine Situation, die der einzig wirklich fröhliche Song des Albums "Fountain Of Youth" aufgreift. Einen einzigen Ausreißer hat das Album dann aber doch zu verbuchen, den Bonustrack "Guitarkansas", der genau das bringt, was der Titel verspricht: Country. Hier hätte Pryor sich vielleicht einmal fragen können, ob Südstaatenmucke wirklich in den Kontext von "At The Foot Of My Rival" passt. Zur Wiedergutmachung gibt es aber noch einen dicken Daumen nach oben für die vermeintlich romantisch-verspielten Tier- und Pflanzendarstellungen des Cover-Artworks von Geoff McCann. Die versteckten Botschaften entdeckt man hier wie auch in Pryors Songs erst auf den zweiten Blick.


Mehr zu The New Amsterdams auf POPCONNECTION
Leider keine weiteren Artikel vorhanden.

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE REVIEWS

we_path

Snail Mail
Lush

we_path

The Boxer Rebellion
Ghost Alive

we_path

The Breeders
All Nerve

we_path

Gregor McEwan
From A To Beginning

we_path

William McCarthy
Shelter

we_path

Liam Gallagher
As You Were
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

NICE BOY MUSIC
Twist

we_path

Maximilian Hecker
I'm Nothing But Emotion, No Human Being, No Son, Never Again Son

we_path

KRISTOFER ÅSTRÖM
Sinkadus
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2018 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition