POPCONNECTION
DATENSCHUTZERKLÄRUNG   IMPRESSUM
NEWS
REVIEWS INTERVIEWS KONZERTE FEATURES KÜNSTLER A-Z
POPCONNECTION - Reingehört - Tommy Finke - Repariert, was Euch kaputt macht
Home » Reviews » Tommy Finke - Repariert, was Euch kaputt macht
REVIEWS
Tommy Finke - Repariert, was Euch kaputt macht

TOMMY FINKE

Repariert, was Euch kaputt macht
VÖ: 15. Februar 2008
Label:
Retter des Rock
Autor: Jenny Schnabel

Schon lange nicht mehr klang deutschsprachiger Gitarrenpop so erfrischend wie es bei Tommy Finke der Fall ist. Der Bochumer Singer/Songwriter mit dem jungenhaften Grinsen hat mit "Repariert, was Euch kaputt macht" nun seinen ersten Longplayer veröffentlicht und liefert frischen und absolut zeitgemäßen Gitarrenpop, der vom ersten bis zum letzten Song Spaß macht.

Mit einer Mischung aus liebreizendem Lausbuben-Charme, unwiderstehlich eingängigen Melodien und schmissigen Refrainzeilen mit Ohrwurmcharakter erzählt Tommy Finke kleine Geschichten mitten aus dem Leben. Und das immer mit einer nötigen Portion Wortwitz, herrlich unverkrampft locker und angenehm direkt, ohne gestelzt zu klingen und ohne klischeebehaftet oder platt daherzukommen. Hat man bei deutschsprachigen Künstlern doch stets die Sorge, dass Formulierungen schnell peinlich erscheinen könnten, wählt Tommy Finke textlich stets die richtigen Worte und die Musik bildet den passenden Rahmen dazu. Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang werden dabei mit Tastenklängen kombiniert und die zehn Tracks pendeln gelungen zwischen krachigen Gitarren-Pop-Nummern wie der Opener "Juliet", "Bier und Loathing in Las Vegas" oder der Titeltrack "Repariert, was euch kaputt macht" und ruhigen Songs wie "Du bist Eis", "Die Liebe, die du verschenkst" oder "Zeitverschwendung". Der stärkste Track des Albums ist zweifelsohne "Kein Tod ist umsonst". Ein Song, der auch wohl der persönlichste Track des gesamten Albums ist. Einen schönen Abschluss des Ganzen bildet schließlich das luftige "...dass die Sonne für dich scheint".

Auch lässt es sich Tommy Finke nicht nehmen, an einigen Stellen mit kleinen versteckten Zitaten seine musikalischen Vorbilder zu huldigen. Beispielsweise enthält "Bier And Loathing In Las Vegas" Radioausschnitte als Hommage an John Cage und "Repariert, was Euch kaputt macht" zitiert hier und da Rio Reiser. So ist die Textzeile "In der Asche ist noch Glut" angelehnt an den Rio Reiser Song "Stiller Raum" ("Ist noch Glut in der Asche" heißt es dort).

Ohne Zweifel, Tommy Finke ist einer von den Guten, der endlich mal wieder frischen Wind in die deutschsprachige Musiklandschaft bringt. Fazit: Glatte Eins mit Sternchen!


Mehr zu Tommy Finke auf POPCONNECTION

SUCHE
A B C D E F G
H I J K L M N
O P Q R S T U
V W X Y Z 0-9 #
AKTUELLE REVIEWS

we_path

Slowtide
A Gentle Reminder

we_path

Snail Mail
Lush

we_path

The Boxer Rebellion
Ghost Alive

we_path

The Breeders
All Nerve

we_path

Gregor McEwan
From A To Beginning

we_path

William McCarthy
Shelter
ZUFÄLLIG SCHON GELESEN?

we_path

THE PRECIOUS MINGS
Every Time I Sell A Record A Kitten Dies

we_path

THE BLACK ATLANTIC
Darkling, I Listen (EP)

we_path

NEW ORDER
Lost Sirens
INTERN EXTERN
Kontakt Facebook
Impressum
Datenschutzerklärung
   © 2019 Popconnection.de | Das Online-Magazin für alternative Popmusik | CMS by webEdition